Was versteht man unter E-Commerce Integration?

Als E-Commerce Integration bezeichnet man den Vorgang, bei dem auf Online-Handel spezialisierte Systeme in die unternehmenseigenen Konzepte und technischen Gegebenheiten implementiert werden. Als eben solche Systeme bezeichnet man etwa Warenwirtschafts- oder Shop-Software, die über verschiedene Schnittstellen in die IT-Konzeption (Systemlandschaft) einer Organisation integriert werden kann.

Die hierzu notwendigen Daten und Informationen können mithilfe der zugehörigen Software gesammelt, analysiert und bereitgestellt werden, wobei sie den an sie gestellten Anforderungen individuell angepasst werden können. Um die bestmöglichen Ergebnisse zu erzielen, ist eine optimale Abstimmung der einzelnen Systeme aufeinander nötig. Auf diese Weise kann das Systemgefüge schnell zuverlässige Resultate erzielen und zu nachhaltigen Erfolgen führen.

Wann sollte eine E-Commerce Integration erfolgen?

Sollten Sie Probleme hinsichtlich der Anpassungsfähigkeit, der Reaktionszeiten oder der Transparenz innerhalb Ihrer Systeme feststellen, ist die Einführung einer Integrationsplattform unbedingt zu empfehlen.

Derartige Schwierigkeiten könnten sich etwa wie folgt äußern: Als Handelsbetrieb mit mehreren Jahren Erfahrung haben Sie in Ihrem Unternehmen unwillkürlich eine individuelle IT-Struktur, bestehend aus den verschiedensten Systemen, entwickelt. Möchten Sie nun auf eine Omni-Channel-Plattform umsteigen, sehen Sie sich verschiedenen Schwierigkeiten gegenüber. Da sich bisher genutzte Integrationsplattformen für die neuartigen Strategien nicht hinreichend eignen, kommt es zu Problemen, die Arbeitsabläufe in Ihrer Organisation stören. Systemanbindungen können nur unter großem Aufwand oder nicht mehr angepasst werden, notwendige Standardisierungen im ERP-System sind kaum vorhanden. Kundenbestellungen lassen sich nicht länger nachweisen, Kassensystemdaten sind nicht mehr abrufbar und Support-Tickets können ebenfalls nicht eingesehen werden. Da Transparenz bisher eine untergeordnetere Rolle spielte, wird die Problemanalyse zusätzlich erschwert. Alles in allem entsprechen Ihre Systeme und Anwendungen nicht Ihren neuen und individuellen Business-Ansprüchen.

 

Sie benötigen also eine Middleware, eine Integrationsplattform auf dem aktuellen Stand der Technik, deren Aufgabe darin besteht, alle integrierten Systeme miteinander zu verknüpfen, ihre Kommunikation untereinander zu sichern und als zentrale Datendrehscheibe zu fungieren. Ziel der Middleware-Implementierung ist es, reibungslose Abläufe und Datenübertragungen zwischen allen Systemen sowie ein hohes Maß an Transparenz zu gewährleisten.

Vorteile Icon

Welche Vorteile bringt eine E-Commerce Integration?

Modernen Integrationsplattformen bergen ein enormes Optimierungspotential. Im Handel werden sie inzwischen als obligatorisch betrachtet, möchte man seine Strategie auf ein Omni-Channel Retailing ausrichten.

In der sogenannten Integrationsschicht werden alle Daten an einem Ort gebündelt und von dort aus an die verschiedenen abrufenden Systeme verteilt. Auf diese Weise ist es Online-Shop-Betreibern wie auch Handelsunternehmen möglich, sämtliche Systemvorgänge jederzeit zu überwachen und zu steuern. Egal ob Zuliefererdaten, Kassensystem- oder Reklamationsdaten, alle Informationen stehen unmittelbar zur Verfügung. Zudem sind die Systeme transparenter gestaltet und weniger anfällig für Fehler. Ein weiterer Vorteil ist die unproblematische Einbettung neuer Systeme, Schnittstellen und Prozesse. Auch die umfangreichsten Projekte können dank E-Commerce Integration bereits innerhalb weniger Tage realisiert werden und bedürfen nicht länger einer wochenlangen Planung vorab.

Wie können wir Ihnen weiterhelfen?

E-Commerce Integration mit Scheer PAS