Wir unterstützen Sie auf dem Weg zum Composable Enterprise

Viele Unternehmen beschäftigen sich mit den unterschiedlichen Varianten der digitalen Transformation. Egal ob existierende Prozesse digitalisiert werden oder ob sich diese durch disruptive Veränderungen zwangsweise anpassen müssen: sowohl die Organisationen mit ihren Mitarbeitenden als auch die eingesetzten IT-Systeme müssen schnell und flexibel auf neue, sich verändernde Rahmenbedingungen reagieren können.

Wir haben 190 IT-Entscheider zu ihrer IT-Strategie befragt. Profitieren Sie jetzt von den Key Findings der Composable Applications Studie.

Jetzt Studie herunterladen!

Was sind Composable Applications?

Composable Application bezeichnet ein Konzept, bei dem funktionale Blöcke einer Anwendung von dem gesamten Prozess getrennt werden können. Eine Composable Application Plattform koordiniert unabhängig voneinander entwickelte Programme, Daten und Geräte, um eine neue Lösung zu liefern, die keine der zuvor verfügbaren Anwendungen allein liefern könnte. Dies bedeutet, dass neue Anwendungen mit besserer Funktionalität und größerem Mehrwert erstellt werden können.

Schnell und flexibel auf Marktanforderungen reagieren – mit Scheer PAS

Ein zentraler Bereich dafür sind der Einsatz und die Weiterentwicklung von Software: Noch nie war es wichtiger für Unternehmen, ihre IT-Landschaft und einzelne Systeme agil anpassen und unkompliziert erweitern zu können. Nur durch die Flexibilisierung der bestehenden IT-Infrastruktur und die damit verknüpfte Nutzung von Low-Code-Applikationsentwicklung, IT-Integration sowie API Management und künstlicher Intelligenz kann ein Unternehmen eine stabile Resilienz gegenüber den rasanten Veränderungen in den Märkten entwickeln. Applikationen müssen schnell umgesetzt werden, indem Unternehmen bestehende Services wiederverwenden – um die Zeit bis zum produktiven Einsatz möglichst gering zu halten.

Das alles stellt neue Anforderungen an die bestehende Softwareentwicklung und an Integrationsplattformen. Unternehmen entwickeln neue Applikationen heute nicht mehr auf der grünen Wiese, um sie dann mühevoll in die bestehende Systemlandschaft zu integrieren, sondern flexibel und schnell als „Composable Applications“. Basis dieser neuen Anwendungen sind die sogenannten Application Composition Plattformen, welche die bisher benötigten zwei oder drei verschiedenen Plattformen, die für solche Anwendungen benötigt wurden, nun zu einer einzigen zusammenfassen. Das reduziert die „Time-to-Value“ deutlich.

Scheer PAS vereint jahrzehntelange Erfahrung in den Bereichen Low-Code-Entwicklung und IT-Integration. In unserer Application Composition Platform vereinen wir Low-Code- Applikationsentwicklung, IT-Integration und API-Management – abgerundet durch den Einsatz von Prozessmanagement und künstlicher Intelligenz. Durch integrierte Tools für alle Teilbereiche der Digitalisierung ermöglicht der Ansatz der Application Composition Platform eine bisher nie dagewesene User Experience und beschleunigt alle Vorhaben im Rahmen der Digitalisierung erheblich. So unterstützen wir unsere Kunden auf dem Weg zum Composable Enterprise.

 

Die erste Application Composition Platform: Scheer PAS

Innerhalb von Scheer PAS finden Sie alle diese Grundvoraussetzungen, um Composable Applications in Ihrem Unternehmen zum Standard zu machen. Außerdem können neue Projekte schneller als jemals zuvor umgesetzt werden können.

"Durch die hohe Wiederverwendbarkeit einzelner Applikationen, Services und Integrationsmechanismen lassen sich im Schnitt Projektvorhaben 30% schneller umsetzten."

- Sharam Dadashnia, Head of Product Management

Scheer PAS Composable Applications

Alles wird in einer Plattform integriert.

Durch integrierte, webbasierte Tools müssen sich Applikationsentwickler und Fachabteilungen (Citizen Developer) nur noch mit einer Plattform auseinandersetzen und können so wertvolle Zeit sparen. Mit Scheer PAS reduzieren Sie die Kommunikation zwischen den einzelnen fachlichen und technischen Abteilungen enorm, da der nahtlose Übergang von der Fachabteilung zur Entwicklungsabteilung strukturiert gewährleistet ist und jeder genau weiß, wo er anknüpfen und unterstützen muss („Reducing the level of interpretation“). Durch die Verzahnung aller benötigter Komponenten kann nicht nur die Zeit in der Projektumsetzung reduziert werden, sondern auch die sogenannte „Total Cost of Ownership“ wird signifikant reduziert. Weiterhin werden auch Schulungs- und Einarbeitungszeiten verkürzt, da nur eine Plattform im Einsatz ist und nicht mehrere.

Zur Erstellung der Applikationen bietet Ihnen Scheer PAS sowohl eine Low-Code- als auch eine Pro-Code-Variante. Bei der Pro-Code-Variante entwickeln Sie, Scheer PAS oder ein Dienstleister Ihrer Wahl eine Applikation auf Basis von Angular oder einer Programmiersprache Ihrer Wahl. Für die Low-Code-Variante stellen wir Ihnen innerhalb der Plattform ein Tool, den Scheer PAS Designer, zur Verfügung, mit welchem Sie per Drag & Drop Prozesse, Workflows und Oberflächen gestalten können. Für den Scheer PAS Designer benötigen Sie keine Programmierungs-Vorkenntnisse. Somit ermöglichen Sie auch dem Endanwender oder dem Fachbereich die Möglichkeit, aktiv an Ihren Applikationen mitzuwirken.

Im nächsten Schritt werden die Applikationen über die Scheer PAS Integrationsschicht miteinander verbunden. Jede Applikation erhält eine Standardschnittstelle, um Daten zu senden und zu empfangen. Innerhalb der Integrationsschicht können die einzelnen Applikationen verbunden werden. Zusätzlich können auf diesem Weg auch sämtliche Daten transformiert, angepasst und „gemapped“ werden. Dies geschieht ebenfalls als Low-Code-Funktionalität innerhalb des Scheer PAS Designers. Selbstverständlich lassen sich nicht nur in Scheer PAS entwickelte Applikationen miteinander verbinden, sondern auch jegliche ThirdParty-Systeme können mit Scheer PAS integriert werden. Hierdurch vermeiden Sie die Gefahr, von einem monolithischen System in das Nächste zu wechseln.

Wollen Sie die Applikation auch für die Außenwelt zur Verfügung stellen, steht Ihnen innerhalb von Scheer PAS auch selbstverständlich ein API-Management zur Verfügung, um diese Verbindungen entsprechend zu verwalten, abzusichern und zu analysieren. Beim Deployment ist es wichtig, den Weg zu Ende zu beschreiten und auch hier auf eine modulare Umsetzung zu bauen. Scheer PAS bietet Ihnen auch hier wieder zwei Möglichkeiten. Der klassische Microservice, bei welchem eine Applikation zwar innerhalb der Plattform, jedoch völlig abgetrennt von allen anderen Applikationen deployed wird. Um noch einen Schritt weiterzugehen, bietet sich auch die Möglichkeit, Applikationen in einzelnen Container zu deployen. Somit können die Applikationen völlig autark voneinander agieren, sowohl in der Funktionalität selbst als auch in der Runtime. Dies ermöglicht Ihnen eine praktisch grenzenlose Skalierung, da durch den modularen Aufbau die Applikation auf viele einzelne System aufgeteilt werden kann und nicht, wie bei einem großen CoreSystem, zuerst große, monolithische und umfassende IT-Systeme benötigt werden.

Übersicht Composable Applications

Scheer PAS bietet Ihnen somit alle wichtigen Bausteine, um entsprechende Composable Applications in allen Unternehmensbereichen zu entwickeln. Kontaktieren Sie uns, wenn Sie mehr zum der ALL in ONE Application Composition Platform erfahren möchten.

Kontakt